markus-winkler-mC3ob1jzTyc-unsplash.jpg

DEM HASS KEIN ECHO

Hier schreiben Max Czollek, Esther Dischereit, Sasha Marianna Salzmann und Levi Israel Ufferfilge

Ausgrenzung, Diskriminierung, Hass und Antisemitismus nehmen zu. Verschwunden war gesellschaftliche Ächtung nie, zunehmend aber wird sie sichtbarer und bedrohlicher. Im gesellschaftlichen Umgang, in der Öffentlichkeit und in den sozialen Plattformen des Internets, den „Echokammern des Hasses“ (Wolfgang Benz).

Genau hier, im Netz, wollen vier Autor:innen diesem Hass ihr Schreiben entgegenstellen. Sie berichten, erkunden und reflektieren über bedenkliche aktuelle Phänomene, nehmen eigene Erfahrungen in den Blick oder stellen prinzipielle Überlegungen an. Vom 5. bis zum 30. Mai werden Max Czollek, Esther Dischereit, Sasha Marianna Salzmann und Levi Israel Ufferfilge auf dieser Seite bloggen, erzählen, sinnieren und aufeinander reagieren. Auf einer Veranstaltung im Rahmen der lit.COLOGNE kommen sie am 3.6.2021 zusammen, um mit Moderatorin Shelly Kupferberg über ihr Schreiben zu sprechen.


Dieses Projekt wird gefördert von der Kunststiftung NRW.

 

DER BLOG ZUR VERANSTALTUNG

Design ohne Titel.png