Chopped Liver

Aktualisiert: Mai 15



Nicht dass ich das gesucht hätte. Eher nicht. Meine Gefühle blieben gemischt. Eigentlich war es erst vor zwei Jahren gewesen, dass ich in Long Island Bekanntschaft mit dieser Sache machte, ich meine persönlich. Natürlich hatte ich davon gehört, dass das zum Judentum gehöre, aber ja – -

In Long Island wurden die Crackers mit Chopped Liver zusammen mit einem Schluck Wodka verabreicht, zu Pessach und ich hatte gedacht, es wäre unhöflich, nicht davon zu kosten. Auch die Bobbe des Hauses, sie war bestimmt schon eine Ur-Bobbe nahm sich von beidem, und ich wollte nicht Nein sagen.

Ich ging in den Supermarkt in Santa Marinella hinein und zeigte neben die

dicken schwarzen Oliven. 12,90 Euro das Kilo. Rose führte dieses Angebot auf immer schon durchreisende jüdische Menschen zurück. Sie mußte es wissen, dachte ich, sie lebte hier und außerdem war ihr Vater aus der Ukraine und als Neunjähriger einem Pogrom entkommen. Die Familie schaffte es in die Vereinigten Staaten. Er wurde Arzt, ein Arzt für die Leute, ein sehr begabter Arzt. „Was anderes konnte er nicht werden,“ sagt Rose, der Antisemitismus der 40er Jahre in New York hatte dem Kind schon während der Schulzeit die Jackentaschen und den Schulranzen angefüllt. Roses Großmutter sprach Deutsch, sie sollte es nicht nachsprechen. Rose hört noch mit fast achtzig Jahren eine Melodie und kann sie sich merken. Die Töne quellen aus ihr heraus, unverhofft. Im Kindergarten hat sie ein Lied singen sollen. Jedes Kind sang ein Lied. Aus Rose strömte ein Großmutter-Lied: Der Mai ist gekommen, die Bäume schlagen aus. Mitten im Krieg, Nazi-Deutschand war der Kriegsgegner. Rose stand in der Ecke und sang nicht mehr auf Deutsch. Rose mußte es also wissen. Ich war darauf vorbereitet, dass sie vom Durchzug spanischer Juden sprechen würde, die vor der Inquisition geflohen wären. Muslime, Juden, Nordafrika, Türkei – aber davon erzählte sie nichts. „Alle, die Raab heißen“, sagte sie, „glaube mir, das sind Russen“. „Aha“, sagte ich. Das alles hat damit zu tun, dass ich niemals gedacht hätte, Chopped Liver woanders als in Katz Deli zu finden, in New York, aber ich war doch hier, an diesem kleinen Ort an der italienischen Küste. Nähe Rom. Und da wären die russischen Juden vobeigekommen ... Und Pessach war auch nicht. Crostino Toscano.

150 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

VI. Korrespondenz Max - Sasha

Sash, my best, viel zu lange ist es her, dass ich dir geantwortet habe. Entschuldige, die Zeit verdreht mir gerade mal wieder den Kopf! Es gibt sprachliche Register für solcherlei korrespondentiellen

Gute Juden, schlechte Juden, repräsentative Juden

Wir machen es uns im Allgemeinen leicht, Menschen in gute und schlechte zu unterscheiden. Das ist im Speziellen mit jüdischen Menschen nicht anders, wahrscheinlich sogar einfacher. Henryk M. Broder wa